Herzlich Willkommen!

Zur 5. Fachkonferenz für Technische Dokumentation in München.

Verpassen Sie nicht die DocMuc 2018!

Tag(s)

:

Stunde(N)

:

Minute(N)

:

Sekunde(N)

5. DocMuc am 21. Juni 2018

„Potenziale für Unternehmen – Welchen Mehrwert bietet Technische Kommunikation?“

Über die DocMuc

Veranstalter der Konferenz ist der Studienbereich Technische Redaktion und Kommunikation der Hochschule München. Unter der verantwortlichen Leitung von Frau Prof. Dr. Grünwied wirken maßgeblich Studierende des Studiengangs an der Planung und Durchführung der Konferenz mit. Die DocMuc Konferenz hat das Ziel, Hochschule und Industrie miteinander zu vernetzen. Die Zukunft fest im Blick, widmet sich die Konferenz den Trends und Neuheiten im Bereich der Technischen Dokumentation.

Teilnehmerstimmen, denn SIE sind uns WICHTIG!

Michael Schwägerl

Michael Schwägerl

EOS GmbH - Electro Optical Systems

Was hat Ihnen an der DocMuc besonders gut gefallen? Die aktuellen Themen, wie z. B. Industrie 4.0 und Dokumentation 4.0 und die praxisnahen Fachvorträge. Des Weiteren war die Organisation sehr gut. Auf der DocMuc kann man sich mit den Studierenden und den gefragten Leuten aus der Industrie austauschen.

Konnten Sie neue Erkenntnisse gewinnen? Neue Erkenntnisse konnte ich im Bereich der Mobilen Dokumentation gewinnen.

Teresa Bechtle

Teresa Bechtle

BSH Hausgeräte GmbH

Was hat Ihnen an der DocMuc besonders gut gefallen? Die Studentischen Vorträge haben mir besonders gut gefallen. Insbesondere der Vortrag über Interaktion, da der Referent das Thema sehr greifbar dargestellt hat.

Konnten Sie neue Erkenntnisse gewinnen? Besonders spannende Erkenntnisse konnte ich im Bereich „Gender Studies“, der in einer aktuellen Bachelorarbeit untersucht wurde, gewinnen.

Dr. Matthias Gutknecht

Dr. Matthias Gutknecht

STAR AG

Was hat Ihnen an der DocMuc besonders gut gefallen? Mir hat besonders die Vielfalt der Teilnehmer aus den verschiedenen Bereichen der Dokumentation gefallen. Dazu zählten Vertreter aus der Industrie, Lieferanten für Lösungen und die Professoren und Studierenden der Hochschule München.

Konnten Sie neue Erkenntnisse gewinnen? Ja, ich fand die Themenauswahl und Fachvorträge gut. Dadurch konnte ich einen Überblick über den zukünftigen Weg der Technischen Dokumentation erlangen.

Themen der DocMuc 2018

Semantische Technologien in der Technischen Kommunikation

Es gibt Personen, die davon ausgehen, dass Semantische Technologien im Zuge der Digitalisierung die Aufgaben eines Technischen Redakteurs übernehmen werden. Andere wiederum behaupten, dass der Technischen Redaktion als „Information Hub“ eine ganz zentrale Aufgabe in den Unternehmen zukommen wird. Aber was genau ist Semantik? Was sind semantische Technologien? Und: Wozu sollte man sie einsetzen? Im Rahmen der DocMuc 2018 möchten wir uns detailliert mit Aspekten wie semantischer Informationsmodellierung (Stichwort Smart Information), Taxonomien und/oder Ontologien oder semantischer Suche auseinandersetzen. Darüber hinaus wollen wir aber auch geschäftskritische Anforderungen identifizieren und mögliche (semantische) Lösungsansätze diskutieren. Idealerweise rufen wir am Ende der DocMuc 2018 einen Arbeitskreis Semantik ins Leben.

Softwaredokumentation, User Assistance und Co

Im Softwarebereich vollzieht sich der digitale Wandel technologiebedingt besonders rasch. Apps lösen Softwareprodukte auf dem Desktop ab; Apps und Geräte werden gleichzeitig immer komplexer, autonomer und vernetzter. Damit einher geht die Frage, welchen Bedarf an Hilfe haben Software, Apps und Automaten heute? Das Stichwort dafür ist User Assistance. Die Benutzer werden bei der Bedienung situationsbezogen mit smarten Informationen angeleitet. Die Informationselemente können dabei unterschiedliche Formen annehmen: How-to-Videos, temporär eingeblendete und ultrakurze Hilfetexte, Slide-Shows als Erststarthilfe, Sprachdialoge oder Augmented Reality. Bei dem Erstellungsprozess der nutzerorientierten Hilfe müssen Informationsentwickler neue Wege einschlagen und etwa mit Entwicklern, Designern und Usability-Experten eng zusammenarbeiten. Die DocMuc 2018 zeigt aktuelle Konzepte und Praxisbeispiele für moderne Anwenderunterstützung auf.

Software-Dokumentation, User Assistance und Co

Im Softwarebereich vollzieht sich der digitale Wandel technologiebedingt besonders rasch. Apps lösen Softwareprodukte auf dem Desktop ab; Apps und Geräte werden gleichzeitig immer komplexer, autonomer und vernetzter. Damit einher geht die Frage, welchen Bedarf an Hilfe haben Software, Apps und Automaten heute? Das Stichwort dafür ist User Assistance. Die Benutzer werden bei der Bedienung situationsbezogen mit smarten Informationen angeleitet. Die Informationselemente können dabei unterschiedliche Formen annehmen: How-to-Videos, temporär eingeblendete und ultrakurze Hilfetexte, Slide-Shows als Erststarthilfe, Sprachdialoge oder Augmented Reality. Bei dem Erstellungsprozess der nutzerorientierten Hilfe müssen Informationsentwickler neue Wege einschlagen und etwa mit Entwicklern, Designern und Usability-Experten eng zusammenarbeiten. Die DocMuc 2018 zeigt aktuelle Konzepte und Praxisbeispiele für moderne Anwenderunterstützung auf.

Unternehmensinterne Kommunikation:

Von der Anforderungsanalyse zur Qualitätsdokumentation

Der Produktlebenszyklus sieht bekannterweise verschiedene Phasen vor: Von der Produktidee über die Konstruktion, den Prototypenbau und die Qualitätssicherung bis hin zur Nutzung und Entsorgung. Als Trend ist zu vermerken, dass die Phasen eine immer frühere interdisziplinäre Zusammenarbeit und bereichsübergreifende Schnittstellen benötigen. Auch spielen Kommunikation und Medien eine immer größere Rolle bei der Produkt- und Markenentwicklung. Auch von Gesetzesseite gibt es neue Anforderungen, wie die am 25. Mai 2018 in Kraft tretende europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Die Erfüllung der Informationspflichten nach der DSGVO stellt(e) die Unternehmen vor große Herausforderungen: Insbesondere sind komplexe Aufgaben des Informationsmanagements zu bewältigen. Auf der DocMuc 2018 möchten wir verschiedene Formen der Internen Kommunikation in Theorie und Anwendung vorstellen sowie diskutieren, wie Technische Redakteure ihre Kompetenzen mit Gewinn für das Unternehmen einsetzen können.

Programm der DocMuc 2018*

Was ist Semantik? Was sind semantische Technologien?

Mehr Informationen

Softwaregestützt durch den CE-Prozess: Vorteile für die Technische Redaktion

Mehr Informationen

Synthesis zum Schwerpunktthema Semantische Technologien

Mehr Informationen

Marketing in the Age of Experience

Mehr Informationen

Agile Dokumentation: Klassische Modelle, nur mit coolen Namen?

Mehr Informationen

Herausforderungen der modernen Softwaredokumentation

Mehr Informationen

Was bedeutet die DSGVO für die Unternehmenskommunikation?

Mehr Informationen

mHealth: Wie künstliche Intelligenz die User Assistance mobiler Endgeräte verändert

Mehr Informationen

Assistenten statt Handbücher. Wie semantische Informationen intelligente Assistenten ermöglichen

Mehr Informationen

Metadaten im Kontext intelligenter Information

Mehr Informationen

Schreibst Du noch oder lieferst Du schon?

Mehr Informationen

Content Delivery Portal und semantische Technologien

Mehr Informationen

Integration verteilter Metadatenmodelle

Mehr Informationen

Alexa – Was ist denn jetzt schon wieder los?

Mehr Informationen

Warum Augmented Reality im Schulungsbereich?

Mehr Informationen

Anforderungen – Vom Lastenheft bis zur Abnahme in der Software-Entwicklung

Mehr Informationen

Bridging the Gap

Mehr Informationen

Humanizing Communication in the Age of Chatbots: The Cyberpsychology of User Assistance

Mehr Informationen

Wie viel Hilfe „darf“ eine intuitive App überhaupt benötigen?

Mehr Informationen

Ein Styleguide kommt selten allein – und warum das ganz natürlich ist

Mehr Informationen

Einsatz von Augmented und Virtual Reality im technischen Training 

Mehr Informationen

*Änderungen vorbehalten

Hier unsere Ablaufplan im PDF-Format (zum Download):

Hier unser Ablaufplan im PDF-Format (zum Download):

Rahmenprogramm der DocMuc 2018

Studierendendialog

Jeweils in den Pausen stehen in der Aula circa fünf Studierende bereit, die gerne mit Ihnen in einen Dialog treten würden. Die Studierenden haben Themen vorbereitet, wie etwa ihre Motivation für diesen Studiengang und möchten dies gerne mit Vertretern aus der Praxis diskutieren. Gehen Sie in den Dialog mit den jungen, angehenden Redakteuren.

Öffnung der Labore:
Videotechnik und Eyetracking hautnah erleben

Begleitend zu den Vorträgen besteht die Möglichkeit Forschungsarbeiten und Dokumentationsmedien des Studiengangs Technische Redaktion und Kommunikation live zu erleben und auszuprobieren. Beispiele der Anwendungen sind:

  • Anwendung von Augmented Reality zum Aus- und Einbau von PC-Komponenten
  • VR-Brille oder ein mobiles Endgerät zur Entdeckung eines Sensorproteins
  • Virtuelle Tour durch den Studiengang TRK an der Hochschule München
  • 360-Grad-Anwendungen zu einer Gebäudesanierung oder für die Ausbildung eines Zerspannungsmechanikers
  • Eyetracking-Brille zur Messung der Blickbewegungen von Benutzern

Öffnung der Labore:
Videotechnik und Eyetracking hautnah erleben

Begleitend zu den Vorträgen besteht die Möglichkeit Forschungsarbeiten und Dokumentationsmedien des Studiengangs Technische Redaktion und Kommunikation live zu erleben und auszuprobieren. Beispiele der Anwendungen sind:

  • Anwendung von Augmented-Reality zum Aus- und Einbau von PC-Komponenten
  • VR-Brille oder ein mobiles Endgerät, zur Entdeckung eines Sensorproteins
  • Virtuelle Tour durch den Studiengang TRK an der Hochschule München
  • 360-Grad-Anwendungen zu einer Gebäudesanierung oder für die Ausbildung eines Zerspannungsmechanikers
  • Eyetracking-Brille, zur Messung der Blickbewegungen von Benutzern

Bio-Catering – Leicht, natürlich und gesund

Auch bei den Speisen legen wir Wert auf Qualität und Regionalität! Wir haben daher ein Catering mit Bioprodukten aus der regionalen Landwirtschaft ausgewählt. In der Vormittagspause gibt es herzhafte Schnittchen und Gebäck. Mittags erwartet Sie ein vielfältiges warmes Mittags-Buffet. Am Nachmittag bieten wir zum Kaffee diverse Kuchen mit Früchten der Saison. Tagsüber können Sie stets Kaffee sowie kalte Getränke, wie etwa hausgemachte Limonaden, genießen. Das Catering findet im Eck-Raum T 0.010 im Erdgeschoss statt.

Die Teilnahmegebühr beträgt 95,00 EUR

Der Rechnungsbetrag ist umsatzsteuerbefreit gemäß § 4 Nr. 22 a UStG.
In der Gebühr enthalten sind das Konferenzprogramm, Getränke, Pausen-Catering und Mittags-Snacks.
Vortragsfolien und sonstige Materialien stehen ausschließlich den Teilnehmern nach der Konferenz zum Download bereit.

Abendveranstaltung

Wir freuen uns, mit Ihnen den Konferenztag gemeinsam ausklingen zu lassen!
Im Görreshof, einem traditionellen bayrischen Wirtshaus in München, empfangen wir im Anschluss an die DocMuc die Teilnehmer.
Ab 18 Uhr ist für uns reserviert.

Adresse:
Görresstraße 38, München (von der Hochschule gut zu Fuß erreichbar)
http://www.goerreshof.de

Voranmeldung bei der DocMuc-Organisation nicht nötig. Selbstzahler.

So finden Sie uns!

Mit den folgenden öffentlichen Verkehrsmitteln können Sie uns erreichen: Tram 20, 21, 22
Haltestelle: Hochschule München/Lothstraße (Linie 22 hält direkt auf dem Campus)

Hier unsere Anfahrtsskizze im PDF-Format (zum Download):

Hier unsere Anfahrtsskizze im PDF Format (zum Download):

DocMuc

Dachauer Straße 100a, 80636 München
DocMuc Logo

Jetzt für den Newsletter registieren!

Tragen Sie sich noch heute in unseren Newsletter ein. Wir benachrichtigen Sie, sobald der Ticketverkauf für die DocMuc 2018 beginnt.

Frau  Herr 




Vielen Dank für die Anmeldung. Sie erhalten in kürze eine E-Mail.

docmuc

Vielen Dank für die zahlreiche Teilnahme an der DocMuc 2018!

Laden Sie hier alle Vorträge der DocMuc 2018 herunter!


You have Successfully Subscribed!